Hier finden Sie unsere Datenschutzhinweise.

Presse

"Clic Donne 2000", November 2017

Artikel aus der Zeitung "Clic Donne 2000" (Zeitung für Italiener in Deutschland) - Ausgabe Nov./ Dez. 2017

 

Bereits im Juni 2017 wurde ein Interview mit mir in der ital. Zeitung "SPOLETO'S" veröffentlicht - nun wurde dieser Artikel nochmals veröffentlicht, und zwar in der Zeitung "Clic Donne 2000 - Giornale delle italiane in Germania" ... einer Zeitung für Italiener in Deutschland.

 

Auf Seite 4 findet man den Artikel, in dem es übersetzt ungefähr heißt:

ICH HABE DIE ITAL. SPRACHE DANK „DON MATTEO“ GELERNT UND JETZT KOMME ICH IHN BESUCHEN

von Manuele Fiori

 

Ein Mädchen von nebenan, freundliches Gesicht und roter Bob, klarer Teint, typisch für ihre Nationalität, liebenswürdig, hilfsbereit und mit zwei schönen Händen sowie geküsst von der Vorsehung. Diese ist in zwei Worten: Angelina Pauluzzi -  ein deutsches Mädchen italienischer Herkunft, die nach Spoleto kam, um ein weiteres Geschenk (von dem sie aber nichts verrät) an unseren „Don Matteo“ zu liefern.

„Ich habe die italienische Sprache hauptsächlich durch die Serie des italienischen Priester gelernt - sagt sie uns, mit einem vergnügten Lächeln – zu Hause kann ich den ital. Fernsehsender RAI sehen und so kann ich italienisch üben um dann in das Land meines Großvaters zu kommen (gebürtig aus Udine)“.

Zu diesem Zweck lernte Angelina erst Gubbio und dann Spoleto kennen, zudem einige Darsteller und eine Gruppe von treuen Fans.

Mit dieser Motivation nahm sie den Zug von Deutschland und ist bis in der Stadt des Festivals (Spoleto) gereist, sie verbrachte bereits einen ganzen Tag auf dem Piazza Duomo mit Freunden, noch bevor die erste Klappe zu den Dreharbeiten fiel und zog sich anschließend erst einmal ins Hotel zurück um zu zeichnen.

Zeichnen ist für Sie Leidenschaft und Arbeit, Porträts und Landschaften, und sie hat Glück, davon leben zu können.

Zudem schuf sie eine Reihe von Kinderzeichnungen, die auch auf Tassen, T-Shirts und andere Sachen gedruckt werden, die den ursprüngliche Zweck hatten und nur aus dem Grund entstanden sind, Kindern in einer Kinderklinik, spezialisiert auf Herzkrankheit, Freunde zu bringen.

Der Grund liegt auf der Hand: „Lachen ist wichtig“ - erinnert sich Angelina – „ich denke, es ist der Anfang einer jeden Verbesserung/ Genesung. Auch ich habe ein Problem mit dem Herzen ... und ich möchte den Menschen, denen es nicht so gut geht, eine kleine Freunde machen und sie einen Augenblick zum Lächeln bringen.“

Angelina, bereits bekannt dank ihrer Website und ihrer Facebook-Seite, mit mehr als 14.000 „gefällt mir“, hat die große Lehre wiederbelebt, dass, wenn das Herz befiehlt, der Sieg sicher ist. Danke!"

"SPOLETO'S" (ital. Zeitung), Juni 2017

Artikel aus der ital. Zeitung "SPOLETO'S" - Ausgabe 06/2017 ...

 

Schon auf der Titelseite wird mit einem Bild von Terence Hills (blaues Hemd) Ankunft mit der Überschrift angekündigt: "Don Matteo a Spoleto, per lui una ritrattista" (dt: Don Matteo ist in Spoleto, für ihn ist eine Portraitzeichnerin da)

 

Einige Seiten weiter findet man dann einen Artikel (blau hinterlegt), in dem es übersetzt ungefähr heißt:

"Angelina Pauluzzi, deutsche Portraitzeichnerin mit ital. Herkunft, ist in Spoleto für Terence Hill

 

ICH HABE DIE ITAL. SPRACHE DANK „DON MATTEO“ GELERNT UND JETZT FOLGE ICH DER SERIE

von Manuele Fiori

 

Ein Mädchen von nebenan, freundliches Gesicht und roter Bob, klarer Teint, typisch für ihre Nationalität, liebenswürdig, hilfsbereit und mit zwei schönen Händen sowie geküsst von der Vorsehung. Diese ist in zwei Worten: Angelina Pauluzzi -  ein deutsches Mädchen italienischer Herkunft, die nach Spoleto kam, um ein weiteres Geschenk (von dem sie aber nichts verrät) an unseren „Don Matteo“ zu liefern.

„Ich habe die italienische Sprache hauptsächlich durch die Serie des italienischen Priester gelernt - sagt sie uns, mit einem vergnügten Lächeln – zu Hause kann ich den ital. Fernsehsender RAI sehen und so kann ich italienisch üben um dann in das Land meines Großvaters zu kommen (gebürtig aus Udine)“.

Zu diesem Zweck lernte Angelina erst Gubbio und dann Spoleto kennen, zudem einige Darsteller und eine Gruppe von treuen Fans.

Mit dieser Motivation nahm sie den Zug von Deutschland und ist bis in der Stadt des Festivals (Spoleto) gereist, sie verbrachte bereits einen ganzen Tag auf dem Piazza Duomo mit Freunden, noch bevor die erste Klappe zu den Dreharbeiten fiel und zog sich anschließend erst einmal ins Hotel zurück um zu zeichnen.

Zeichnen ist für Sie Leidenschaft und Arbeit, Porträts und Landschaften, und sie hat Glück, davon leben zu können.

Zudem schuf sie eine Reihe von Kinderzeichnungen, die auch auf Tassen, T-Shirts und andere Sachen gedruckt werden, die den ursprüngliche Zweck hatten und nur aus dem Grund entstanden sind, Kindern in einer Kinderklinik, spezialisiert auf Herzkrankheit, Freunde zu bringen.

Der Grund liegt auf der Hand: „Lachen ist wichtig“ - erinnert sich Angelina – „ich denke, es ist der Anfang einer jeden Verbesserung/ Genesung. Auch ich habe ein Problem mit dem Herzen ... und ich möchte den Menschen, denen es nicht so gut geht, eine kleine Freunde machen und sie einen Augenblick zum Lächeln bringen.“

Angelina, bereits bekannt dank ihrer Website und ihrer Facebook-Seite, mit mehr als 14.000 „gefällt mir“, hat die große Lehre wiederbelebt, dass, wenn das Herz befiehlt, der Sieg sicher ist. Danke!"

 

Link zur Zeitung/ zum Artikel (PDF): http://www.spoletos.it/wp-content/uploads/2017/06/SPOLETOSGIUGNOOK.pdf

HNA (Werra-Meißner-Kreis), 07. Oktober 2016

Artikel in der HNA (Hessische Niedersächsische Allgemeine) vom 07.10.2016

 

Zurück zu ihren Wurzeln

 

Bad Sooden-Allendorf. Eine Künsterlein malt für Kita, die sie selbst besuchte - Auch internationale Stars hat sie bereits porträtiert.

 

BAD SOODEN-ALLENDORF - Sie hat schon Hollywood-Größen wie Terence Hill und Bud Spencer porträtiert. Ebenso den spanischen Star-Tenor Placido Domingo, dem höchstpersönlich sie das Gemälde überreichte. Aktuellstes Kunstobjekt ist ein alter Bauwagen, den sie soeben mit Motiven aus allen vier Jahreszeiten bunt bemalt hat. Und der steht ausgerechnet auf dem Gelände des evangelischen Kindergartens St. Crucis in Bad Sooden-Allendorf. Diese Kita hat Angelina Pauluzzi vor 30 Jahren selbst besucht: Rückkehr zu den eigenen Wurzeln.

 

Seit der Kindergarten auch ein- bis dreijährige Jungen und Mädchen aufnimmt - und das geschah erstmals im vergangenen Jahr -, herrschte akute Raumnot im Schatten der Crucis-Kirche, erläutert die amtierende Kita-Leiterin Doreen Cortis. Die ganz Kleinen haben nämlich noch ein ausgeprägtes Ruhebedürfnis. Deshalb wurde der bisherige Therapie- zu einem Schlafraum umfunktioniert. Für Sprachunterricht und Anderes musste deswegen das Büro herhalten.

 

Das brachte die Eltern der Kita-Kinder auf die glorreiche Idee, als Ausweichquartier mit Spenden einen ausrangierten Bauwagen anzuschaffen. Dessen tristes Äußeres musste aber unbedingt aufgebüscht werden, war die einhellige Meinung. Da erinnerte sich Doreens Kollegin Marion Grabowski, die immerhin schon seit über 40 Jahren dort Kindergärtnerin ist, an das kleine Mädchen Angelina, das sie einst selbst betreute und von dem sie wusste, dass die inzwischen 33-Jährige von der Muse der Malerei geküsst war. Ein Anruf genügte, und die Künstlerin ging mit Fantasie und Eifer zu Werk.

 

Angelina Pauluzzi, die in Bad Sooden-Allendorf aufgewachsen ist, verließ ihre Heimatstadt, als ihre Eltern nach Fuldabrück umzogen. Dort arbeitet sie heute halbtags als Bauzeichnerin und verbringt die restliche Zeit an ihrer Staffelei. Mit Bleisft, Buntstift, Pastellkreide und Acrylfarben und mit ganz viel Liebe zum Detail fertigt sie vorzugsweise Porträts von Menschen und Tieren, aber auch Landschaftsgemälde an. Je nach Technik benötigt sie für ihere Arbeiten zwischen zwei Wochen und einem halben Jahr.

 

"Wenn mich ein Gesicht interessiert, dann male ich", beschreibt sie ihre Leidenschaft, die sie schon im Kindesalter gepackt hat. Das hat auch schon das schwedische Königshaus erfahren, als die Künstlerin nach einem Foto die kleine Estelle, Tochter von Kronprinzessin Viktoria, porträtierte und das Werk unaufgefordert an die Royals schickte. Prompt kam ein Dankesschreiben vom Palast zurück.

 

Ihre künsterlische Ader hat der jungen Frau, die immer wieder mal ihre Großeltern in Allendorf besucht, mehr als nur außergewöhnliche Kontakte verschafft. Bei einnem Dreh in Italien veschaffte ihr Haudegen Terence Hill sogar eine kleine Rolle in einer TV-Serie. (zcc)

 

Info: Wer mehr über die Künstlerin erfahren möchte: http://www.angelina-pauluzzi.de [...]

 

Link zum Artikel: https://www.hna.de/lokales/witzenhausen/bad-sooden-allendorf-ort83103/domingo-bauwagen-6818009.html

"Il Messaggero" (ital. Zeitung), 25. Juni 2015

Artikel aus der italienischen Zeitung "Il Messaggero" vom 25.05.2015 mit der ungefähren Übersetzung:

 

Don Matteo 10, alle stehen an, um die Stars zu sehen

 

Geschenke von Fans


Bevor die Besatzung und der Cast begonnen haben, waren in diesen Tagen einige Fans damit beschäftigt, die Hauptakteure um Autogramm zu bitten oder ihnen kleine Geschenke zu bringen. Zu den aktivsten der Fans gehört Cinzia Pacino, die eine Terence-Hill-Fan-Seite bei Facebook betreut. Sie überbrachte dem Schauspieler eine Portraitzeichnung, die von Angelina Pauluzzi angefertigt wurde - ein Fan mit Wohnsitz in Deutschland, die ihre grafischen Arbeiten speziell dafür geschickt hat, dass sie dem Schauspieler übergeben wird.
Die gleiche Pauluzzi schickte auch zwei weitere Portraits von Simone Montedoro und Nino Frassica an eine weitere Co-Administratorin der Facebook-Seite zu der Fiktion Serie „Don Matteo 10“. Sie ist es gewesen, die die beiden Portraits den Schauspielern (Rolle: Captain Tommasi und Marschall Cecchini) im Namen der Künstlerin übergeben hat.

"Il Messaggero" (ital. Zeitung), 24. Juni 2015

Artikel aus der italienischen Zeitung "Il Messaggero" vom 24.06.2015 mit der ungefähren Übersetzung:

 

Don Matteo 10, aus Deutschland kommt eine Portraitzeichnung von Terence Hill

 

SPOLETO Die letzte Woche des ersten Blocks der Dreharbeiten zu "Don Matteo" verläuft zwischen Erinnerungsfotos und Geschenken.

 

Aber bevor die Crew mit ihrer Arbeit begann, haben einige Fans die wichtigsten Darsteller angesprochen - fragten nach Autogrammen oder haben kleine Geschenke überreicht. Cinzia Pacino - eine der aktivsten Fans - die eine Facebook-Seite betreibt, die Terence Hill gewidmet ist, wollte dem Hauptdarsteller Terence Hill eine Portraitzeichnung übergeben. Diese Zeichnung wurde von Angelina Pauluzzi angefertigt - ein Fan mit Wohnsitz in Deutschland. Sie hat die Zeichnung nach Spoleto geschickt, damit ihre Arbeit dem Darsteller übergeben wird. Die gleiche Pauluzzi hat auch noch zwei weitere Portraitzeichnungen angefertigt - von Simone Montedoro und Nino Frassica. Diese Zeichnungen wurden von der Administratorin der fb-Seite, die der Serie "Don Matteo 10" gewidmet ist, übergeben. Diese beiden Schauspieler stellen in der Serie den Captain Tommasi und den Marshal Cecchini dar.